Biografie

Claudia Kollschen

Claudia Kollschen wurde 1975 in Bremen geboren. Sie hat ihre Wurzeln jedoch in Barmstedt (Schleswig-Holstein).

Bücher, Geschichte und Geschichten haben sie schon immer fasziniert. So absolvierte sie nach dem Abitur eine Ausbildung zur Buchhändlerin in Elmshorn und Glückstadt und studierte anschließend Germanistik (Schwerpunkt Literaturwissenschaft) und Soziologie in Hannover; Abschluss als Magistra Artium. Danach veröffentlichte sie mehrere literaturwissenschaftliche Arbeiten.

Zwischen 2012 und 2016 schrieb und veröffentlichte sie als freiberufliche Autorin mehrere Bücher zur Stadtgeschichte (nicht nur über ihre Heimatstadt) sowie Kurzgeschichten in Anthologien und Literaturzeitschriften. Außerdem war sie mit ihren Geschichten bei Wettbewerben erfolgreich.

Sie lebt mit ihrem Mann in Barmstedt, wo sie von 2012 bis 2018 als freiberufliche Stadtführerin auf ihren Touren rund um den Rantzauer See und auf der Schlossinsel sowie durch die Innenstadt und auf der Kircheninsel unzähligen Menschen spannende Geschichten aus der über 875-jährigen Historie der Stadt erzählt hat.

Seit 2016 arbeitet sie in der Stadtbücherei Barmstedt, deren stellvertretende Leiterin sie ist. Leseförderung und der Kontakt zu Menschen jeden Alters liegen ihr besonders am Herzen.

Nach einer beruflich bedingten Schreibpause widmet sie sich seit Sommer 2022 wieder ihrer großen Leidenschaft: dem Schreiben.

Preise, Auszeichnungen und Nominierungen

Claudia mit Stele

2015

  • Endauswahl 5. Kempener Literaturwettbewerb
  • Endauswahl 2. Bonner Literaturpreis
  • Endauswahl Walter-Kempowski-Literaturpreis
  • Endauswahl Putlitzer Preis

2013

2012

  • 1. Platz beim 4. Brüggener Literaturherbst
  • Einladung zum Autorenworkshop im Rahmen des 4. Brüggener Literaturherbstes
  • 5. Platz beim 17. Münchner Kurzgeschichtenwettbewerb
  • 1. Platz beim Schreibwettbewerb der Evangelischen Allianz Winterthur